Zurück zu allen Beiträgen

«Blueprint»: das Fundament für ein erfolgreiches Entwicklungsprojekt

Bei OpenWT ist die Blueprint Methodologie die bewährte Methode, um die bestmögliche Ausgangslage für Softwareentwicklungsprojekte zu schaffen. Dabei wird der Endnutzer ins Zentrum gestellt, so dass die Lösung auch dessen Bedürfnissen entspricht.

 

Sie haben sich dazu entschieden einen Geschäftsprozess oder eine Kundeninteraktion mit einer Softwarelösung zu digitalisieren. Gratulation! Sie haben einen wichtigen Schritt auf dem Weg in die Digitalisierung gemacht. Allerdings haben Sie bestimmt auch schon von Softwareentwicklungsprojekten gehört, die Monate, wenn nicht sogar Jahre andauerten und schlussendlich an den Bedürfnissen der Kunden bzw. der Nutzer (oder «User») vorbei gingen.
Um sicher zu stellen, dass eine Softwarelösung denn auch den Bedürfnissen der User entspricht, setzt OpenWT die agile «Blueprint» Methodologie ein. Dabei folgen wir einem bewährten, iterativem und nutzerzentriertem Ansatz zur Konzeption der digitalen Lösung.

Die Phasen des «Blueprint»

Ein Blueprint Projekt besteht aus drei zyklischen Phasen und dauert typischerweise zwischen fünf und acht Wochen:

  1. Verstehen: Im ersten Schritt versetzt sich unser Team in die Lage des Users, um dessen Bedürfnisse zu verstehen, welche mit der digitalen Lösung erfüllt werden sollen. Hier berücksichtigen wir auch immer den Geschäftsnutzen für Sie als unseren Kunden.
  2. Entwerfen: In einem nächsten Schritt wird eine Design- und funktionale Perspektive eingenommen, um das Nutzererlebnis (oder «User Experience», UX) iterativ mit Ihnen zusammen zu formen und zu gestalten. Dabei wird stets sichergestellt, dass die UX auch technisch in einer nützlichen Frist umsetzbar ist.
  3. Realisieren: Zuletzt wird die Umsetzung der Lösung auf Basis funktionaler und technischer Spezifikationen wie auch Budgetvorgaben abgeschätzt und geplant.

Parato_Blog_OWT_Blueprint_02

Dieses Vorgehen stellt sicher, dass Sie am Ende eines Blueprint Projekts ein detailliertes Konzept erhalten, welches die genauen Bedürfnisse erfasst und darauf basierende Lieferobjekte als Vorbereitung zur Entwicklung bereitstellt: Personas, User Journey, funktionale und technische Spezifikationen, Wireframes, Architektur, Designvorschlag (Mockups) sowie den High Level Business Case. Sie sind nun in der Lage, das Entwicklungsprojekt Ihrer digitalen Lösung zu starten und sowohl effizient als auch effektiv umzusetzen.

Parato_Blog_OWT_Blueprint_01

Ein Blueprint Projekt dient somit der Vorbereitung eines digitalen Projektes und stellt durch diverse Methoden sicher, dass der User stets miteinbezogen wird. So können massgeschneiderte digitale Erlebnisse geschaffen werden.

 

Wenn Sie das Thema gerne vertiefen möchten, nehmen Sie jederzeit Kontakt mit uns auf unter

+41 58 255 14 45
Beitrag teilen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

02 Mär. 2021 ・ Isabel Steinhoff
5 konkrete Use Cases digitaler Plattformen

"Platform Economy" - ein Buzzword, das in aller Munde ist. Wir alle kennen die "üblichen Verdächtigen" wie Uber, AirBnB, Tencent, Alibaba, die Plattformen sind oder diese nutzen und dadurch zu den wertvollsten Unternehmen der Welt zählen. Aber wie genau...

Kunden & Markt Strategie & Transformation Technologie & Daten
04 Feb. 2021 ・ Isabel Steinhoff
7 wachrüttelnde Thesen zur Digitalisierung für KMU

Digitaler Wandel. Für viele Unternehmen ist die Digitalisierung immer noch eine Herausforderung. Doch das muss nicht sein. Mit unseren Thesen möchten wir Sie wachrütteln, aber auch ermutigen und zum Nachdenken anregen.

Mensch & Kultur Kunden & Markt Strategie & Transformation Technologie & Daten